Wir holen Bienenvölker gerne ab

Foto: Betty Schiel

Von Mai – August vermehren sich die Bienenvölker in dem sie sich teilen und eine Tochterkolonie gründen.

Ein Bienenschwarm ist ein beeindruckendes Naturereignis. Tausende von Bienen verlassen wie auf Knopfdruck die Bienenwohnung. Es ist aber keineswegs ein spontaner Entschluss des Bienenvolks, sondern ein gut geplanter Vorgang. Junge Königinnen sind auf den Brutflächen entstanden und noch bevor diese schlüpfen verlässt die alte Königin mit einem Teil der “Belegschaft“ das sichere Zuhause.

Zuerst ist es ein riesen Gesumme in der Luft bis sich alle Bienen an geeigneter Stelle um die Königin als Schwarmtraube sammeln. Die Traube kann wenige Stunden bis wenige Tage vor Ort hängen. Haben die Kundschafterinnen ein geeignetes neues Zuhause gefunden und die Bienen sind sich einig, bricht der Bienenschwarm auf.

Oft werden Bienen und Wespen verwechselt. Dabei sehen sie sich nur ein bisschen ähnlich. Wer den Unterschied kennt, hat keine Probleme die beiden Arten auseinander zuhalten.

Damit Sie einen Bienenschwarm und ein Wespennest unterscheiden können, helfen wir Ihnen mit ein paar Fotos.

Aufgrund der vielen Anfragen bitten wir um Verständnis, dass wir Wespenvölker nicht kostenfrei umsiedeln können. Eine gute Alternative – die Wespen lassen wo sie sind :)

Foto: Steffen Hannert

Sie haben einen Bienenschwarm gefunden, der ein neues Zuhause braucht?!

Kontakt: Betty Schiel
Tel.: 0170 1825476‬

Es gibt verschiedene staatenbildende Wespenarten. Nur einige wenige „nerven“  uns am Kaffeetisch oder beim Grillfest. Alle Arten stehen unter Naturschutz. Ein Nest wird also nur dann entfernt, wenn es zu ernsthaften Einschränkungen führt. Bereits im frühen Herbst, lösen sich die meisten Völker auf. Deshalb überlegen Sie gut, ob man das Nest wirklich umsiedeln muss?

Je nach Schwierigkeitsgrad der Umsiedlung, würden wir eine Aufwandsentschädigung von 75 bis 100 Euro veranschlagen.

Kontakt: Carsten Mlinarzik
Tel.: 0163 6325050‬

Fotos: Steffen Hannert (Danke!)